Augenkontakt

Manche sagen eine Folge Podcast aufnehmen sei wie eine Geburt, schmerzhaft, aber man erschafft etwas Besonderes. Oder wie ein Orgasmus, man strebt zum Höhepunkt. Ich denke es ist wie Stuhlgang, wenn man nicht weiß ob fest oder flüssig auf einer Autobahn Raststätte…Danach ist es immer lustig. Und ungefähr mit diesem Motto startet Folge 84.

In der Rede zur Lage der Nation gibt es wie gewohnt die Neuigkeiten von Boris und Steffen. Diese enden etwas traurig, weshalb Boris die Stimmung gleich wieder verbessert mit seinem ersten Punkt.

Lustige Festivalspiele: Abtippen Hochheben oder Abtippen und Hochheben.

Rules for thy but not for me? Warum gibt es besondere Regeln für Kinder, die für uns nicht mehr gelten?

Pissplatte. Mobbing oder Strategische Kriegsführung?

Der Flachwitz vom Martin ist wie gewohnt sehr flach, aber evtl. auch eine Tattoo Idee für Steffen.

Würdest du eher…? Diesmal von Boris….

Nervige Hobbys von Mitbewohnern und Mitbewohnerinnen und deren Auswirkungen auf dein Leben sind der letzte Punkt der Folge.

Das Ende wird wie gewohnt euch und euren Fragen gewidmet. Es war uns wieder mal ein Fest.

Penetration

Neue Folge neues Glück! Folge 83 ist online und beginnt für euch wie immer mit der Rede zur Lage der Nation. Welche Abenteuer hat Boris wohl regional erlebt, was hat Steffen in Florida gemacht?

Flach, aber gut, der Flachwitz vom Martin wird nur übertroffen von seinem neuen und selbsteingesprochenen Jingle!

Lustige Festival-Spiele Teil 1: Womit kann man sich die Zeit zwischen den Bands vertreiben?

Der grundlegende Aufbau der Zeit, die politischen und gesellschaftlichen Verständnisse dergleichen und Steffens Probleme damit sind der nächste Punkt.

A.a.A.a.A. Dieses Mal: der Terrorist

Flash, Superheld des Marvel Universums. Schneller als das Licht und mit der Macht die Menschheit zu retten…oder halt was mit Penis!

Werbeidee von Boris auf Festivals. Ähnlich wie ein lustiges Festivalspiel nur mit späterem Effekt.

Es folgt Steffens „Würdest du eher…?“ Beitrag…in der nächsten Folge wird es wieder lustig mit Boris!

Den Abschluss widmen wir wie üblich unseren Zuschauendenfragen, also euch. Küsschen aufs Nüsschen und bis zum nächsten Mal.

Bad Minton

Triggerwarnung: In der aktuellen Folge geht es um Vergewaltigung (mehrmals), weibliche Menstruation, Stuhlgang und Selbstbefriedigung.

Pünktlicher als die Deutsche Bahn erscheint Folge 82 für uns und unsere geliebten Zuschauenden. Nach zwei Wochen Durststrecke endlich wieder Sinn und Sinnlichkeit, Kultur und Unterhaltung sowie Humor auf den Punkt gebracht.

Die Rede zur Lage der Nation wird von Steffen dominiert, als Olympionike der Zukunft raubt er Boris quasi den Atem…und dann geht es noch um Stuhlgang.

ASLSP, ist das noch Kunst oder schon albern?

Es folgt wie gewohnt der Flachwitz vom Martin und auch in dieser Folge enttäuscht er nicht.

The Purge und der unangenehme Tag danach. Was wurde aus Tina von der Buchhaltung?

Würdest du eher: Diesmal das A-Team und die Sieben Zwerge.

Die Perle klopfen, den Otter auslachen und andere Bezeichnungen für die weibliche Selbstbefriedigung sind Inhalt des nächsten Punktes.

AK TGMN, Atschebärebach für die Frau und gegen die Stigmatisierung der Menstruation!

Zum Abschluss die Zuschauendenfragen, danach entlassen wir euch wieder in die undankbare Einsamkeit der Realität.

Der Schokotaucher

Die achte Staffel beginnt pünktlich mit dem Beginn des neuen Jahres, wie romantisch.

In der Rede zur Lage der Nation gibt es wie immer die Neuigkeiten aus dem Leben der beiden Atschebären.

Da Boris mal wieder ein Jahr älter wurde ist es eine liebgewonnene Tradition, dass Boris ein Unboxing von seinem Geschenk macht welches Steffen voller Liebe und Sorgfalt ausgewählt hat.

Neue Staffel, neue Themen: Würdest du eher…? Ist ein ähnliches Format wie Gedankenexperiment oder fiktives Szenario, Steffen versucht es in vernünftigen Bahnen zu halten und Boris gibt sein Bestes, um möglichst viel Pipikackahumor einfließen zu lassen.

A.a.A.a.A diesmal: der Schokotaucher / die Muräne

Der gute Martin bleibt uns und euch auch in der neuen Staffel treu, seine humoristischen Ergüsse sind auch in dieser und den nächsten Folgen wieder dabei.

Zum Ende schließen wir wie gehabt mit den Zuschauendenfragen und entlassen euch bis zur nächsten Folge.

Zwischenmenschlichkeiten

Zum Ende des Jahres kommt die Folge 80 eures und unseres Lieblings-Podcasts.

Die Rede zur Lage der Nation bringt euch auf den aktuellen Stand der Dinge im sensationell abenteuerlichen Leben von Steffen und Boris! Was sie wohl alles erlebt, haben in den letzten Tagen?

Weihnachten, die Zeit der Besinnlichkeit und Nächstenliebe. Kekse, Plätzchen, Glühwein und Weihnachtsfeiern. Steffen hatte eine, Boris nicht. Was Steffen so Besinnliches getrieben hat, erfahrt ihr hier.

Unvorstellbarer Reichtum, mehr braucht es nicht um glücklich zu sein. Eine weitere Geschäftsidee von uns und gleichzeitig eine hervorragende Möglichkeit für euch!

Flach kommt der Witz vom Martin, gewohnt, geliebt und perfekt geliefert!

Steffens Smalltalk Seminar mit Arschkrebs im Endstadium. Eine wilde Reise durch die Zwischenmenschlichkeiten der Gesellschaft.

Kinder sind was Tolles…Wenn es nicht die eigenen sind…

Snacktipp des Tages mit 15.000 Kalorien von Steffen. Oder: Wie bringe ich jemanden Dank Diabetes zum Tode?

Bordelle und Friseure, Namensfindung für den eigenen Laden leicht gemacht mit Atschebärebach.

Zum Abschluss gibt es wie immer die Zuschauendenfragen und wir entlassen unsere Atschis in die Weihnachtszeit und hören uns im neuen Jahr wieder.

Hinternasyl für Igel

Folge 79 beginnt dieses Mal wirklich überraschend: Aufgrund höherer Macht und furchtbaren Umständen sind die beiden Atschebären gezwungen bei Tageslicht und zu unchristlicher Uhrzeit aufzunehmen. Aufgrund gesellschaftlicher Konventionen fällt somit der Alkoholkonsum aus.

In der Rede zur Lage der Nation eröffnet Boris mit dem Schadensbericht zu seiner Gesundheit und seiner Umgebung, Steffen berichtet von seinen Abenteuern in Paris und seinem Urlaub.

Ähnlich angenehm geht es weiter mit dem Thema Zahnarzt, Gegenstände im Hals und Gesprächen währenddessen.

Unsere Pläne für 2024 werden als nächstes besprochen, so können sich schon mal alle darauf einstellen, was auf sie zukommen wird.

Es folgt der Flachwitz vom Martin, der ist dieses Mal leider gut und somit nicht wirklich flach. Schade, Martin.

Der Snacktipp des Tages von Boris dreht sich um Kichererbsen und was man alles damit falsch machen kann.

TZO ist zurück als Thema, Steffen ist etwas wahrlich Großem auf der Spur!

Der Weltraum, unendliche Weiten. Sterne und was für Scharlatanerien man damit so anstellen kann. Zum Ende gibt es wie immer die Zuschauendenfragen.

Eskimo-Schlacker-Katapult

Trommelwirbel: Folge 77 beginnt.

In der Rede zur Lage der Nation geht es wie immer um die Anschaffungen und Urlaubsreisen der beiden Idioten.

Der geliebte Flachwitz vom Martin ist als nächstes dran.

Freibad-Freude in der Kindheit und was noch so im Schwimmbad toll war.

Todesurteil Toilettendeckel, was ist hier passiert?

Snacktipp des Tages, diesmal Gulasch und Miniknödel.

Influencer in Rom, tote Gesichter am Trevi-Brunnen. Die traurige Wahrheit von Insta-Bunnies.

Rule 34, wie weit wollen wir sehen was Bowser mit Peache‘s Popo macht?

Gratis essen dank Aktienanteil, wie wir bisherige Hauptversammlungen erlebt haben und was man daraus machen kann!

Das Eskimo-Trebuchet oder Eskimo-Schlacker-Katapult…

Zum Ende gibt es die Zuschauendenfragen und auch dieses Abenteuer hat ein Happy End.

Invalidenhistorie

Folge 76: Business as usual: Begrüßung und Rede zur Lage der Nation. Es folgt eine kurze Geschichte zu Boris Invalidität wegen der gebrochenen Rippe…und der daraus hervorgehoben Problematik des Arschabwischens…und folgerichtig dem Krieg gegen die Toilettenpapier Lobby!

Das Thema „Wiederkehrende Beiträge“ und den damit einhergehenden Aufwand mit Behörden ist der nächste Tagesordnungspunkt.

Die Evolution im Bereich des Haarwachstums folgt und zeigt spannende Möglichkeiten auf.

Der Snacktipp des Tages wird dieses Mal von Steffen zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Die Fifa-Challenge wird kurz erwähnt, ein Kampf der Titanen steht bevor! Wir halten euch auf dem Laufenden.

Pipikacka neben der Autobahn, wenn SANIFAIR keine Option darstellt.

Bikini beans Coffee, Kaffee und schöne Frauen. Mehr braucht es nicht zu sagen.

Zuschauendenfragen wie üblich, halbherzig beantwortet und fix abgewürgt, weil Boris Pipikacka muss, sind der gewohnt und ebenfalls geliebte Abschluss der Folge

Gemeines Fettkraut

Folge 75 ist wieder mal etwas Besonderes. Es gibt einen besonderen Gast, nämlich den schon oft gehörten lieben Martin!

Wie gewohnt startet die Folge mit der Rede zur Lage der Nation und alle drei geben ihre mehr oder weniger spannenden Erlebnisse wieder.

Es folgt das erste Highlight des Abends: Mogli, Tarzan, Selbstbefriedigung, Gorillas oder Paviane?

Danach gibt es eine Premiere: Der Flachwitz vom Martin – live!

Und Boris‘ erste Pipipause

Während Boris Pipikacka macht, führt Steffen mit Martin ein militantes Hasenmumu Gespräch…aber Boris kehrt zurück. Immerhin ist sein Körper eine Maschine die Eiweißriegel und Energiedrinks in brutalen Durchfall verwandelt!

Es folgt ein besonderes Schmankerl für alle Altersgruppen, die auch nur annähernd etwas mit Fußball zu tun haben…Das ultimative Bundesliga-Quiz!

Anale Penetration und Bewusstlosigkeit, ein Exkurs in eines von unendlich vielen Paralleluniversen.

Es folgen die Zuschauendenfragen, eine weitere Pipikackapause von Boris und das Ende der Folge 75 mit unserem geliebten Freund aus Brüssel.

Einstuhlung

Folge 74 beginnt wie gewohnt mit der Rede zur Lage der Nation. Boris hat mal wieder nur gearbeitet, aber Steffen berichtet die zahlreichen Highlights aus seinem ereignisreichen Leben.

Nachdem Steffen und Boris ihr alltägliches Gelärrs berichtet haben, folgt eine mögliche Verbesserung der Weltgesundheit in Bezug auf Anti-Depressiva und der Dareichungsform als Zapfen.

Ähnlich verhält es sich mit dem Verhalten von Menschen, wenn die Sperrmüll-Saison heranbricht. Boris und Steffen schildern aus ihren eigenen Erfahrungen vom Dorf.

Ein weiterer grandioser Witz vom Martin versüßt diese Episode. Pythogyros…hihi

Apropos Pythagyros…Penis!!! Hihi
Es geht um die männliche Reife, die offensichtlich mit Zwölf ihren Höhepunkt erreicht hat. Boris als bestes Beispiel…

Der erste Stuhltag, die Einstuhlung, der Ernst des Lebens beginnt. Wieso wird dieses einschneidende, traumatische Erlebnis eigentlich so gefeiert?

Es folgt der Snacktipp des Tages. Wem hier nicht der Speichel im Mund zusammenläuft, der hat keinen.

Organspende und gesunder Kapitalismus. Lässt sich das in Einklang bringen? Welche Möglichkeiten werden wir uns verwehrt?

Im Traum mal Steffen oder Boris vernaschen? Was hat es damit auf sich? Hormone? Lucides Träumen? Nass? Geheimnisvoll…

Mit den Zuschauenden:innen-Fragen verabschieden sich die beiden Atschebären aus dieser Folge.