Folge 52

Sapralott, Folge 52 beginnt sehr überraschend für alle Beteiligten mit dem Beginn der Aufnahme.

Schlecht vorbereitet und schon ein wenig angetrunken beginnt es wie immer mit der Rede zur Lage der Nation.

Gefolgt von einem fragwürdigen Ausflug nach Oberstaufen…

Wohin mit dem ganzen Pupu wenn es keine Anbindung an den Kanal gibt? Der Puhlboy ist die Antwort!

Zwo merkwürdige und recht pädophiele Anfragen aus der Prima werden beantwortet. Und besser beantwortet.

Knusperspaß bei Steffen, Rutschgefahr bei Boris. Der versteckte Feind der Menschheit. Schnecken.

Vampire…..Herkunft und Existenz unklar…..schwierige Geschichte.

Die unendliche Geschichte….fällt aufgrund mangelnder Vorbereitung aus.

Menschen am Merchandise-Stand, der Abgrund der Menschheit schlechthin.

Abschluss mit zu viel Alkohol und so….und Fragen.

Folge 46

In wohliger Wärme empfangen Steffen und Boris die Zuschauenden mit der grandiosen Eröffnung und der Rede zur Lage der (bei Bedarf kommunistisch geprägten) Nation.

Nach dem Austausch der Neuigkeiten folgt das heiß erwartete Unboxing von Steffens Geschenk zum 58. Geburtstag!

Es folgt Boris Idee mit Nominierung für alle und für alles……Allerdings schweift dieses ab und es ergibt sich die komplette Unterwerfung zum drohenden Kommunismus.

Ähnlich stark geht es weiter mit der Triangel. Musikinstrument oder Beschäftigungstherapie für Beeinträchtigte?

Unlustiges Trauerspiel der schlechtesten Witze folgt wie der Teufel auf die arme Seele.

Wasserball lässt die Gemüter nochmal hochkochen und es eskaliert in der Gründung eines eigenen Teams und einem Verschwörungsmythos.

Passend zum Thema Verschwörungsmythos geht es im grenzdebilen Gelaber weiter…..im passenden Akzent zur zukünftigen Besatzungsmacht.

Danach endet abrupt die Folge, weil Steffen Groß muss.