Folge 43

Voller Vorfreude beginnt Folge 43 mit der Rede zur Lage der Nation und der Demontierung von Boris‘ EDV-Kenntnissen.

Es folgt das Unboxing von Boris‘ Geburtstagsgeschenken inklusive direkter und unvermittelter Verkostung der angebotenen Inhalte.

Der Einsatz als Bräutigam im Kampf gegen Aktivisten folgt im nächsten Tages-Ordnungs-Punkt.

Im Grenzdebilen Gelaber geht es um Lederhosen, Tauben und Partys.

Rote Grütze, Grütze……Was zum fick ist Grütze???

Die Lustige Lachparade glänzt wieder einmal mit unendlich großartigem Humor. Am Ende lacht sogar einer der Atschebären…

Das Finale zum Thema Weihnacht und Neujahr beendet die Folge 43 und entlässt die Atschis in das nächste Abenteuer.

Folge 42

Folge 42 beginnt wie gewohnt mit der Begrüßung, der Rede zur Lage der Nation und dem Genuss von Alkohol um in Stimmung zu kommen…..wie ein gutes Date also. Martin schickt via Sprachnachricht liebe Grüße aus Brüssel.

Boris startet mit Wartezimmerromantik in sein erstes Thema.

Steffen legt nach mit dem ewig währenden Krieg auf dem Rhein und derjenigen die dahingehend hinein scheißen.

Konservativ folgt Boris mit digitalem Fasten und Steffens Unverständnis darüber.

Grenzdebiles Gelaber folgt als nächstes Highlight der Folge zum Thema Fußball bei der WM 2028 in Nordkorea.

Die Schrecken des Einzelhandels zur duftenden Weihnachtszeit führen die Folge zum nächsten Höhepunkt, gefolgt von der Gefahr der gesellschaftlich-anerkannten Leidenschaft zum Alkoholismus.

Es geht weihnachtlich weiter mit den Martyrien des Einkaufens zwischen den Feiertagen.

Die (nicht) lustige Lachparade führt den heutigen Podcast zum Ende. Bis zum nächsten Mal.