Folge 1

4 Antworten auf „Folge 1“

  1. Zur Diskussion aus Folge 1
    Stichwort “feuchtes Toilettenpapier”
    Hier ein Argument warum feuchtes Toilettenpapier nicht fürs Gesicht geeignet ist.
    Die meisten Menschen, die sich wegen eines Analekzems (entzündliche Reaktion auf der Haut am After, Anm.d.Red.) behandeln lassen, betreiben eine extreme Analhygiene“, erzählt uns Dr. med. Timm Golüke aus München, Dermatologe aus München. So soll etwa der enthaltene Alkohol von Feuchttüchern den reinigenden Effekt unterstützen, sei eigentlich aber zu aggressiv zur Haut und trockne sie aus. Sogar NOCH schlechter: die Duftstoffe, die dem Benutzer ein umso saubereres Gefühl geben sollen, dabei jedoch Ungewünschtes hinterlassen können. Der Fachmann warnt vor „einer Kontaktallergie.“ Und die macht sich auf unangenehme Weise mit Rötungen und juckenden Ausschlägen bemerkbar.

    P.S. Euer Podcast ist echt gelungen und hilft mir aktuell den Tag mit etwas mehr Freude zu gestalten. Macht weiter so, Jungs.

    Viele Grüße euer Hamster666

    1. Lieber Hamster,
      vielen Dank für deinen Kommentar zu unserer Folge und dem heiklen Thema “feuchtes Toilettenpapier vs. feuchte Reinigungstücher”. Vermutlich konnten wir nicht alle Aspekte dazu ausreichend beleuchten, noch dazu sind Boris und ich mit einer sehr ledrigen Haut – sowohl im Gesicht als auch am Allerwertesten – gesegnet, weshalb für uns beide Produkte gleichermaßen zu verwenden sind.

      Tipps zur Hautpflege geben wir gerne in einer der nächsten Folgen – falls gewünscht.

      Bleib uns weiter treu und bleib gesund!

      Alles Gute!
      Steffen

  2. Hallo Boris und Steffen,
    die Frage nach dem richtigen Artikel vor Nutella hat mich doch sehr beschäftigt.
    Daher habe ich ein wenig recherchiert.
    Im Folgenden zitiere ich:
    “Am häufigsten ist die weibliche Form, „die Nutella“ im Sprachgebrauch vertreten. Dies rührt wohl vor allem aus der italienischen weiblichen Endung „-ella“. Der Begriff wird in der Regel auch als Fremdwort aufgefasst. Bei Fremdwörtern wählt man in der Regel im Zweifelsfall das Neutrum – ein Argument, welches für „das Nutella“ sprechen würde. Für die nur vereinzelt auftretende Form „der Nutella“ gibt man keine weitere Auskunft. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung bestätigt jedoch die Leiterin der Duden-Sprachberatung, Kathrin Kunkel-Razum, dass alle drei Formen gängig und im Duden verzeichnet sind – die verbalen Scharmützel am Frühstückstisch werden also wohl auch zukünftig nicht zu vermeiden sein.”

    Meine Hörerfrage an Steffen und Boris:
    Wer kennt das nicht? Das Festival findet kommende Woche statt und wie jedes Jahr überlegst du, was muss mit und was kann weg bzw. zu Hause bleiben. Lieber Steffen, lieber Boris, was muss bei euch auf alle Fälle mit und was sollte dann doch besser zu Hause bleiben oder ist ein absolutes No-Go. Oder was regt euch an anderen Besuchern richtig auf.
    Ich freue mich auf euer Feedback.
    Ganz liebe Grüße
    euer Hamster666

    1. Vielen Dank für den geistreichen Kommentar und die hilfreichen Fakten zu unserem Artikel-Disput.

      Deine Hörerfrage haben wir ans Redaktionsteam weitergegeben. Mal sehen, ob sie für eine der nächsten Folgen berücksichtigt wird. Hoffen wir es mal.

      Viele Grüße
      Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.