Folge 8

Wie der sehnsüchtig erwartete Atemzug eines Ertrinkenden, der kurz vor seinem grausamen und nassen Schicksal, mit letzter Kraft die Oberfläche erreicht, strömt Folge 9 in die Leiber unserer Atschis (Atschebärebros) und gewährt den Kuss des Lebens.

Voller Vitalität wird die Lage der Nation durch Steffen und Boris in die fast erstickenden Leiber ihrer Zuhörerschaft gefüllt und schenkt Hoffnung und Zuversicht.

Voller Energie folgt auf die sensationellen Ereignisse aus dem Leben der zwei Naturgewalten das fiktive Szenario / Gedankenexperiment in unbeschreiblich intimem Umfang. Boris steht den hauptsächlich sexuell orientieren Fragen von Steffen Rede und Antwort.

Im Anschluss bringt die Frage nach dem Badezimmermülleimer für die gesamte Menschheit eine Erkenntnis, welche die Evolution um mehrere Generationen voran bringen wird.

Die verheißungsvolle Zukunft der Menschheit wird ausgebremst durch die traurige Wahrheit, welche Boris beim nächsten Thema ansprechen muss. Wie soll man andere Welten kolonisieren und das Universum bereisen wenn man Kevin und Schantalle die Notwendigkeit zum Wachsen nimmt, weil man ihre selbst gemalten Bilder im Kindesalter nicht verurteilt?

Ähnlich vernichtend für die menschliche Zukunft sind aber nicht nur devote Eltern sondern auch die Zielgruppe in Steffens nächstem Thema. Schlagerstars, die Perversion der Musikwelt.

Zum Ende der Folge werden die Fragen der Zuhörerschaft befriedigt.

Folge 7

Aus brennender Leidenschaft und unvergleichlicher Extase wurde Folge 7 geschaffen und ergießt sich in einem warmen Strom in die Welt.

Nachdem die selbsternannten Alkoholsommeliers ihre exquisite Getränkeauswahl getroffen haben, folgt die gewohnte Rede zur Lage der Nation. Das rhetorische Naturtalent Steffen schafft eine direkte Überleitung zu einem weiteren phänomenalen Gedankenexperiment von Boris und gleichzeitig zeichnet er der Welt ein Lächeln auf die Lippen.

Das Gedankenexperiment beschäftigt sich in der aktuellen Folge mit einem bisher unlösbaren Problem vergleichbar mit dem Welthunger……und Käse.

Als langjährige Experten im Bereich der Zoologie gibt es einen kurzen Einblick in die Kommunikation des Tierreiches.

Steffen legt wert darauf zu erwähnen, dass er sich vom nächsten Thema distanziert.

Ähnlich wie die Jungfrau Maria berichtet Boris über seine unbefleckte Empfängniss und die Niederkunft der Frucht seines Leibes.

Als Verteidiger der Menschheit decken Steffen und Boris eine weitere Bedrohung auf. Ärzte in Fußgängerzonen – die Reiter der Apokalypse haben wohl Zuwachs bekommen.

Das Ende der Folge gehört wie immer unseren geliebten Zuhörern und ihren Fragen.

Folge 6

Wie eine Geburt erblickt Folge 6 das Licht der Welt. Anfangs mit leichten Schmerzen aber nach kurzer Zeit unglaublich erfüllend und voller Endorphin. Ein weiteres Kind der Kultur und der Aufklärung beginnt sein Leben und trägt die Botschaft in die Welt hinaus. Wie bei einer normalen Geburt ebenfalls mit Käseschmier, Stuhlgang, Blut und Tränen.

Nachdem die liebenden Eltern ein kurzes Update zu den vergangenen Tagen gegeben haben geht es auch direkt weiter.

Steffen präsentiert sein Gedankenexperiment / fiktives Szenario und Boris kann auch daraus einen postapokalyptischen Albtraum gestalten.

Daraus ergibt sich automatisch eine Verbindung zum nächsten Thema. Boris zeigt einmal mehr, dass er am besten versteht wie die Menschheit zur Vollkommenheit gelangen kann und es beginnt ein goldenes Zeitalter.

Aus den Wogen der Glückseligkeit spricht Steffen über die Veränderung des Sprachbildes, sobald man in gesellschaftlichen Verbindungen steht wie Partnerschaft oder Familie. Boris ergänzt dies um den Faktor Katzen und schon ist der Name unserer ersten Panzerdivision geboren.

Um aus diesem Wirbel der Fröhlichkeit wieder in die Realität zurück zu finden spricht Boris seinen neuen Hass an: Knäckebrot, dass beste aus Mehl und Wasser. Ein Kreuzzug beginnt.

Wohlverdient findet diese Folge ihr Ende mit der schon viel zu lange wartenden Frage von Hamster666. Hin und Her und trallalla, all hail Hamster666.

Folge 4

Donnernd und brutal, dabei aber gerecht wie der Zorn Gottes bricht Folge 4 über die Hörerschaft herein.

Nach der minutiös geplanten Begrüßung stürzen sich die zwei Auserwählten in Steffens Gedankenexperiment und erkennen den Vorteil von Geländewagen.

Dann trift Sanftmut auf Logik beim Thema Knie und wie eine Welt ohne diese wäre.

Sich seines Lehrauftrages bewusst gibt Steffen eine Einführung in die italienische Sprache und die Bedeutung von Singular und Plural in der selbigen.

Es folgt ein kurzer Bericht über die Neuanschaffungen von Boris und Steffen. Wieder einmal zeigt es sich dass beide unglaublich erfolgreiche Alphapredatoren sind

Dann wird es Zeit für eine weitere Erleuchtung was die Geheimnisse der Lebensmittelindustrie angeht.

Zum Abschluss beantworten die zwei Messiasse… Messiassi mesiwieauchimmer die Fragen der ausgehungerten Zuhörerschaft.